Die Desinfektions-Tankstelle

Ein Automat an dem sich Jedermann, an jedem Ort und zu jeder Zeit, sein Desinfektionsmittel nachfüllen oder kaufen kann.

Schluss mit dem vielen Plastikmüll, Schluss mit der aufwendigen Verteilung von Desinfektionsmittel an die Mitarbeiter, Schluss mit zu wenig Hygiene am Arbeitsplatz, im Büro oder im Sport-Studio.

Das dachte sich Georg Meyer vor ein paar Wochen.

Die Idee war geboren, die Ärmel wurden hochgekrempelt und die Synapsen auf Hochtouren geschaltet.

Das Ergebnis: Die erste Serie der Desinfektions-Tankstelle.

An diesem Automaten-System kann man Desinfektionsmittel, von 500 ml – 1Liter selbst abfüllen. Abgerechnet werden kann mittels Münz-Zahlung, EC-Zahlung, Zutritt-System oder Code des Arbeitgebers. 

So ist gewährleistet, dass der Arbeitgeber, jedem Mitarbeiter mit ausreichend Desinfektionsmittel versorgt. 

Weitere Vorteile sind, dass jede Menge Plastikmüll vermieden wird und zeitaufwendige Verteilungen durch Mitarbeiter entfallen. Auch wird der Verbrauch genau nach Bedarf gedeckt. 

Somit werden unterm Strich sogar jede Menge Kosten eingespart.

Welche Möglichkeiten man mit dieser neuen Anwendung in den nächsten Jahren haben wird, zeigen wir Ihnen anhand verschiedene Anwendungsbeispiele. 

Hier geht es zu den Präsentationen:

Die erste Desinfektions-Tankstelle wird in den nächsten Tagen in Solingen feierlich installiert. 

Weitere 40 Anlagen sind in Planung. 

Damit wir möglichst schnell auf weitere Marktnachfragen reagieren können, suchen wir Unternehmer die Komponenten für die Automaten liefern können und / oder Investoren die sich an diesem Projekt beteiligen.

Wir würden uns freuen, wenn Sie diesen Blogbeitrag an mögliche Interessenten weiter empfehlen.

Bei Fragen können Sie sich gerne telefonisch über 0160/97317033 direkt an Herrn Georg Meyer wenden.

Es würde uns freuen, wenn Sie unsere Idee bzw. Projekt in die Welt tragen, damit wir die Corona-Krise besser in den Griff bekommen.

BakterienCoronaDesinfektionDesinfektions-tankstelleDesinfektionsmittelDesinfizierenSchimmelTankstelleViren